göttlich

„Den unbeschreiblich guten Moment fühlen und gleichzeitig akzeptieren müssen, dass nichts für immer ist.“

Ein Wunsch, der aufgrund meiner Euphorie im Moment entstanden ist, der natürlich nur ein Wunsch bleibt. Der Song Göttlich erinnert mich an diese Lust und Heiterkeit – er lässt mich in Gedanken fliegen. Es ist bei jedem Song spannend, wohin er einen führt. Durch die Produktion des Songs Göttlich habe ich mehrere „göttliche“ (im Sinne von unbeschreiblich schön) Momente erleben dürfen. Ihr könnt jetzt nur einige kurze Momente im Musikvideo sehen, eigentlich war der ganze Drehtag einfach unfassbar. Ja, die göttlichen Momente sind seit dem Drehtag mehr geworden.

Ein großes Dankeschön gilt dem gesamten Team.

Angefangen hat alles in meinem WG Zimmer in Wien. Ich hatte eine Idee im Kopf, eine Gitarre in meiner Hand und mein Homestudio Setup war aufgebaut. Der Chorus und die Bridge waren in ein paar Stunden entstanden.

Nachdem der Song dann eine Weile herumlag hab ich eine Freundin von mir, Tara Meister kontaktiert „ob sie vorbei schauen möchte“. Wir haben dann zusammen den Songtext fertig geschrieben. Nach und nach fügten sich die Puzzleteile, bis ich schlussendlich wieder bei Jan-Heie Erchinger in Deutschland im Studio stand und den Song eingesungen habe. So wie den Song „Sommerzeit Zeit Sommerzeit“ haben wir nun auch „Göttlich“ zusammen produziert. Wolf Sebastian aus Neunkirchen hat diesmal neben dem Mixing & Mastering auch beim Produktionsprozess mitgewirkt, was letztendlich eine sehr gute Entscheidung war.

Ich bin glücklich darüber, diese Menschen um mich zu haben, die menschlich top sind und das Handwerk verstehen um einen Song mit Qualität zu produzieren.

News

17. Mai 2019

Radiointerview in Deutschland 

Nachdem matthäus seinen Song Sommerzeit Zeit Sommerzeit in Deutschland veröffentlichte gab es ein Interview und Airplay beim Radio 38 in Braunschweig. Hier könnt ihr das Interview nachhören: